Aktuelle Veranstaltungen

Schulrecht: Modul I - Grundlagen Recht & Verwaltungsrecht, Modul II - Erziehungsmittel & Ordnungsmaßnahmen

Schulrecht: Modul I - Grundlagen Recht & Verwaltungsrecht, Modul II - Erziehungsmittel & Ordnungsmaßnahmen

MODUL I: GRUNDLAGEN RECHT & VERWALTUNGSRECHT Im schulischen Alltag wird von Führungskräften rechtssicheres Handeln erwartet. Letztlich kann jede Entscheidung, welche auf Schulleitungsebene getroffen wird, rechtlich überprüft werden. Dies...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 02.05.2017, 09:30 Uhr
bis 03.05.2017, 17:00 Uhr
Referenten: Julia E. Herbst
Schulrecht: Modul I - Grundlagen Recht & Verwaltungsrecht, Modul II - Erziehungsmittel & Ordnungsmaßnahmen

MODUL I: GRUNDLAGEN RECHT & VERWALTUNGSRECHT

Im schulischen Alltag wird von Führungskräften rechtssicheres Handeln erwartet. Letztlich kann jede Entscheidung, welche auf Schulleitungsebene getroffen wird, rechtlich überprüft werden. Dies bedeutet, dass Führungskräfte über das entsprechende Handwerkszeug verfügen sollten und Entscheidungen schnell und möglichst rechtssicher treffen können sollten.

- die Bedeutung von Grundrechten und Verfassung
- Einführung in das Staatsorganisationsrecht
- Einordnung der Normen in die Normenhierarchie
- Aufbau von Normen
- Gegenüberstellung Öffentliches Recht und Zivilrecht: Wo liegen die Unterschiede?

MODUL II: ERZIEHUNGSMITTEL & ORDNUNGSMASSNAHMEN

Das Modul beinhaltet einen Grundlagenteil, der insgesamt auf moderne Medien ausgerichtet ist (Persönlichkeitsrechte, Handy, Cybermobbing etc.) und das Wissen um die Systematik aufzeigt. Über die sich anschließenden rechtlichen Grundlagen für Erziehungsmittel und Ordnungsmaßnahmen gemäß § 61 NSchG folgen viele Praxisbeispiele und Fallkonstellationen, die mit den Teilnehmenden gemeinsam besprochen und gelöst werden. Auch das verwaltungsrechtliche Verfahren sowie klassische Verfahrensfehler werden beleuchtet.

In Arbeitsgruppenphasen wird das erworbene Wissen in einer Konferenzsituation erprobt und über die besprochenen Lösungen vertieft.

Halbjahresprogramm-Rubrik: Allgemeine Didaktik und Methodik

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 02.05.2017, 09:30 Uhr
bis 03.05.2017, 17:00 Uhr
Referenten: Julia E. Herbst
Kosten: 240,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung; zzgl. EZ-Zuschlag 10,00 €)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte, didaktische Leitungen, Koordinatoren und ständige Vertretungen in Niedersachsen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.17-05-02.001
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: drizzd 123rf


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Musik als kreatives Element im Religionsunterricht

Musik als kreatives Element im Religionsunterricht

Der Einsatz von Musik im Religionsunterricht bietet viele Möglichkeiten. Durch das gemeinsame Musizieren wird sowohl das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe als auch die emotionale Ausdruckskraft des Einzelnen gestärkt. Musik erreicht den...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: FÖS, GS
Datum: 02.05.2017, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Maria Steinmetz-Reitemeyer
Musik als kreatives Element im Religionsunterricht

Der Einsatz von Musik im Religionsunterricht bietet viele Möglichkeiten. Durch das gemeinsame Musizieren wird sowohl das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe als auch die emotionale Ausdruckskraft des Einzelnen gestärkt. Musik erreicht den Menschen in Dimensionen, bei denen die Sprache häufig versagt. Darüber hinaus wird über das nonverbale Medium Musik eine Erschließung religiöser Geschichten und Texte angebahnt bzw. vertieft.
Schon in der Frühzeit gehörte Musik zu religiösen und kultischen Handlungen und Feiern. Auch die heutige Welt ist geprägt von Klängen und Geräuschen, denen sich kein Mensch entziehen kann.
Diese Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen, die das Fach Religion unterrichten. Es werden keinerlei musikalische Vorkenntnisse vorausgesetzt.

 

Halbjahresprogramm-Rubrik: Religion

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: FÖS, GS
Datum: 02.05.2017, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Maria Steinmetz-Reitemeyer
Kosten: 15,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Seminar für Religionslehrkräfte an Grund- und Förderschulen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.17-05-02.015
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: abstract412/123rf


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Deutsch als Zweitsprache in der Sekundarstufe - Basiswissen DaZ für die Arbeit mit Seiteneinsteigern (R1 - M5)

Alle TN-Plätze sind besetzt.
Der Bedarf an Fortbildungen in dem Bereich Deutsch als Zweitsprache ist im Zuge steigender Zuwanderungszahlen gewachsen, weil immer mehr Lehrkräfte in Sprachlernklassen, Regelklassen oder Förderkursen...

Veranstaltungsort: Antoniushaus Vechta
Schulform: HS, OBS I, OBS II, RS
Datum: 03.05.2017, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Rhythmus: 03.11/30.11.2016 / 15.02/15.03/03.05.2017
Referenten: Magdalena Sieradz

Alle TN-Plätze sind besetzt.
Der Bedarf an Fortbildungen in dem Bereich Deutsch als Zweitsprache ist im Zuge steigender Zuwanderungszahlen gewachsen, weil immer mehr Lehrkräfte in Sprachlernklassen, Regelklassen oder Förderkursen Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache unterrichten.
Mit dieser Fortbildungsreihe wird Lehrkräften die Möglichkeit geboten ein Grundlagenwissen in Deutsch als Zweitsprache zu erwerben.
Die Fortbildungsreihe besteht aus insgesamt fünf Modulen!


M1: Interkulturelle Sensibilisierung und Stufen des Zweitspracherwerbs (03.11.2016)
Im ersten Modul werden Grundlagen der Zweitspracherwerbsforschung vermittelt. Ein Teil der Fortbildung dient der interkulturellen Sensibilisierung der Teilnehmer, damit diese mit Seiteneinsteigern effektiver arbeiten können.
Außerdem werden ausgewählte Aspekte des Runderlasses „Förderung von Bildungserfolg und Teilhabe von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache“ (Rd.Erl. v 1.07.2014) vorgestellt, der den Schulen als zentrales Instrument dient, um Sprachförderung für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche konzeptionell zu planen.

M2: Alphabetisierung in heterogenen Gruppen (30.11.2016)
Die TeilnehmerInnen erfahren, welche besonderen Herausforderungen bestehen, wenn im höheren Lernalter erstmalig Lese- und Schreibkompetenzen erworben werden und der Unterricht in einer zunächst fremden Sprache erfolgt. Der Schwerpunkt liegt nicht auf dem Erwerb der mündlichen Sprachkompetenzen des Deutschen, sondern auf unterrichtspraktischen Hilfen beim Schriftspracherwerb von Buchstaben und Lauten, Silben und Wörtern und wie diese vor allem lehrwerkunabhängig erfolgen können. Phonetik, Grammatik, Landeskunde usw. werden weitgehend ausgespart.

M3: Von der Sprachstandsbeobachtung/-diagnose zur Förderplanung (15.02.2017)
Der Erwerb einer zweiten Sprache (L2) beruht nicht auf Auswendiglernen von Vokabeln und grammatischen Regeln, sondern ist ein Geflecht von Aneignungsprozessen in verschiedenen Teilbereichen der neu zu erlernenden Sprache. Als Grundlage individueller Förderung sind differenzierte Kenntnisse des Sprachstandes eines Kindes erforderlich.
Die „Niveaubeschreibungen Deutsch als Zweitsprache für die Sekundarstufe“ sind ein Instrument mit dem eine fortlaufende differenzierte Einschätzung von Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache möglich ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in dieses Instrument der Sprachstandbeobachtung eingeführt und leiten in praktischen Übungen daraus Fördermaßnahmen ab.

M4: Ausgewählte Elemente des DaZ-Unterrichts (15.03.2017)
In diesem Modul bekommen die Lehrkräfte grundlegende Informationen zur Didaktik und Methodik des DaZ- Unterrichtes. Sie erstellen Beispielsequenzen und erproben diverse Spielideen für die Sprachförderung der Seiteneinsteiger. Eine Materialbörse mit ausgewählten DaZ- Materialien wird aufgebaut.

M5: Durchgängige Sprachförderung - Merkmale eines sprachförderlichen Unterrichts (03.05.2017)
Das Augenmerk dieser Fortbildungsveranstaltung liegt zum einen auf den Schnittstellen der Bildungsbiografie von Kindern und Jugendlichen und betont sprachliche Bildung als Querschnittsaufgabe aller Unterrichtsfächer. Die Teilnehmerinnen werden in die Methode des „Scaffolding“ eingeführt, setzen sich mit Merkmalen eines sprachförderlichen Fachunterrichts auseinander und bekommen Materialanregungen für einen sprachsensiblen Unterricht.


Während der Veranstaltung gibt es Kaffee, Tee und eine Mittagssuppe.

Veranstaltungsort: Antoniushaus Vechta
Schulform: HS, OBS I, OBS II, RS
Datum: 03.05.2017, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Rhythmus: 03.11/30.11.2016 / 15.02/15.03/03.05.2017
Referenten: Magdalena Sieradz
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrkräfte der OBS, HS, RS
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.17.18.043R


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Die Welt der Bilderbücher im Kunstunterricht

Die Welt der Bilderbücher im Kunstunterricht

Bilderbücher berühren die Welt eines Kindes wie eines Erwachsenen in jeder Lebenslage. Ein Bilderbuch ist eine Entdeckungsreise inmitten bunter Visionen, selbstvergessener Ideen und eine Kiste voller Spielmöglichkeiten. Es lädt ein, Wissen...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: GS
Datum: 03.05.2017, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Silvia Einspannier
Die Welt der Bilderbücher im Kunstunterricht

Bilderbücher berühren die Welt eines Kindes wie eines Erwachsenen in jeder Lebenslage.
Ein Bilderbuch ist eine Entdeckungsreise inmitten bunter Visionen, selbstvergessener Ideen und eine Kiste voller Spielmöglichkeiten. Es lädt ein, Wissen zu erweitern, eigene Geschichten zu entwickeln oder in eine andere Welt abzutauchen, aber auch für die hiesige zu lernen.
Kurzum: Ein Bilderbuch trägt maßgeblich zur Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen bei, da es Lösungen für Probleme bietet und die Kreativität weiterentwickelt. Es lädt Alt und Jung dazu ein, die Welt zu begreifen, groß zu werden oder klein zu bleiben. Im Seminar "Die Welt der Bilderbücher im Kunstunterricht" werden verschiedene Bilderbücher in Bezug auf den Kunstunterricht und das Kerncurriculum vorgestellt und kreative Umsetzungen praktisch erprobt, die auch im Vertretungsunterricht genutzt werden können.

 

Halbjahresprogramm-Rubrik: Kunst

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: GS
Datum: 03.05.2017, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Silvia Einspannier
Kosten: 79,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte an Grundschulen sowie Pädagogische Mitarbeiter/innen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.17-05-03.003
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: Elena Schweitz/123rf


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Unterricht in Tagesbildungsstätten - Unterrichtsbezogene Zusatzqualifkation (UZQ)

Unterricht in Tagesbildungsstätten - Unterrichtsbezogene Zusatzqualifkation (UZQ)

UNTERRICHT IN TAGESBILDUNGSSTÄTTEN (UZQ)
 
anerkannt vom Niedersächsischen Kultusministerium und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit
 
Die Zusatzqualifkation wendet sich an Leiter/innen,...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 03.05.2017, 15:00 Uhr
bis 06.05.2017, 17:00 Uhr
Rhythmus: 15 Module
Unterricht in Tagesbildungsstätten - Unterrichtsbezogene Zusatzqualifkation (UZQ)

UNTERRICHT IN TAGESBILDUNGSSTÄTTEN (UZQ)

anerkannt vom Niedersächsischen Kultusministerium und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Die Zusatzqualifkation wendet sich an Leiter/innen, Klassenleiter/innen und Zweitkräfte in staatlich anerkannten Tagesbildungsstätten. Zugangsbedingung ist der Nachweis über eine abgeschlossene Ausbildung der Heilpädagogik oder eines sonderpädagogischen Studiums. In Ausnahmen kann auch nach persönlicher Absprache der Nachweis über die langjährige Arbeit und Erfahrung mit Menschen mit Behinderungen anerkannt werden.
Die Zusatzqualifkation sichert die pädagogische Qualität der Tätigkeit des pädagogischen Fachpersonals. Die Teilnehmer/innen erhalten umfangreiche Kenntnisse in der Planung, Gestaltung, Leitung und Reflexion von Unterrichtssituationen.

INHALTE DER ZUSATZQUALIFIKATION

I. Strukturen des Unterrichts

1. Lerntheorien
2. Aufbau einer Unterrichtsstunde: Unterrichtsphasen/Lernschritte; Zielhierarchie
3. Unterrichtsprinzipien
4. Unterrichtsplanung
5. Unterrichtsmethoden
6. Unterrichtsanalysen
7. Medien im Unterricht

Schreiben eines Unterrichtsentwurfs
Vorstellen einer auf Video aufgenommenen Unterrichtsstunde
Kurzverläufe von Unterricht

II. Inhalte des Unterrichts

1. Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
2. Fachbereich Mathematik
3. Fachbereich Kommunikation-Deutsch-Entwicklung kommunikativer und sprachlicher Kompetenzen
4. Fachbereich Sachunterricht
5. Fachbereich Musik
6. Fachbereich Gestalten
7. Rahmenrichtlinien für die Abschlussstufe

Videosequenz Unterricht

III. Arbeit mit Förderplänen

1. Sonderpädagogische Diagnostik
2. Förderplanung
3. Vernetzung von Fördermaßnahmen
4. Unterstützte Kommunikation

Schreiben eines Förderplans

IV. Medizinische Grundlagen

1. Behinderungsbilder

V. Inklusion

VI. Schulische Rechtsvorgaben

VII. Eltern- und Teamarbeit

1. Zusammenarbeit mit Eltern
2. Kollegiale Fallberatung

VIII. Exkursion

Hausarbeit mit Videosequenz
Abschlusskolloquium


TERMINE UND ZEITEN

Termine
01. Modul: 03.- 06.05.2017
02. Modul: 09. - 10.06.2017
03. Modul: 11. - 12.08.2017
04. Modul: 15. - 16.09.2017
05. Modul: 20. - 21.10.2017
06. Modul: 09. - 11.11.2017
07. Modul: 15. - 16.12.2017
08. Modul: 26. - 27.01.2018
09. Modul: 16. - 17.02.2018
10. Modul: 16. - 17.03.2018
11. Modul: 06. - 07.04.2018
12. Modul: 04. - 05.05.2018
13. Modul: 08. - 09.06.2018
14. Modul: 17. - 18.08.2018
15. Modul: 14. - 15.09.2018

Zeiten

1. Modul:
1. Tag: 15:00 - 21:00 Uhr,
2. und 3. Tag: 09:00 - 18:00 Uhr,
4. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr

2-tägige Module:
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr, ggf. Abendeinheit,
2. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr

5. Modul:
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr,
2. Tag: ganztägige Exkursion,
3. Tag: 09:00 - 18:00 Uhr

15. Modul/Kolloquium:
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr,
2. Tag: 09:00 - 15:00 Uhr

Zum Ende der Zusatzqualifkation erstellen die Teilnehmer/innen eines Hausarbeit, die neben anderen Dokumenten des persönlichen Portfolios unter einer spezifischen, unterrichtsbezogenen Fragestellung zu verfassen ist. Diese schriftliche Praxisarbeit dient als Grundlage eines Kolloquiums. Die Teilnehmer/innen erhalten nach erfolgreicher Abschlussprüfung und regelmäßiger Teilnahme an den einzelnen Modulen ein Zertifkat.

Leitung:
Suzanne von Melle, LWH
Kursbegleitung:
Heinfred Tippelt, Lingen

Referent/innen:
diverse (auf Wunsch lassen wir Ihnen eine Referent/innenliste zukommen)

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie (10,00 € Einzelzimmerzuschlag/Übernachtung). Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 03.05.2017, 15:00 Uhr
bis 06.05.2017, 17:00 Uhr
Rhythmus: 15 Module
Kosten: 3500,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung; zzgl. EZ-Zuschlag 10,00 €)
Zielgruppe: Seminar für pädagogisches Fachpersonal in staatlich anerkannten Tagesbildungsstätten in Niedersachsen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.17-05-03.018
Bildnachweis: 123rf 20662867


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.