Aktuelle Veranstaltungen

Teamentwicklung im Kollegium

Die Arbeit in der Schule wird mehr und mehr in
Teams organisiert. Die Einführung von Teamstrukturen
stellt in der nächsten Zeit eine wesentliche
Aufgabe für Schulleitungen dar. Doch gelingende
Arbeit in funktionierenden Teams fällt...

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben

Die Arbeit in der Schule wird mehr und mehr in
Teams organisiert. Die Einführung von Teamstrukturen
stellt in der nächsten Zeit eine wesentliche
Aufgabe für Schulleitungen dar. Doch gelingende
Arbeit in funktionierenden Teams fällt nicht einfach
so vom Himmel. Sie bedarf eines abgestimmten
Prozesses der Teamentwicklung und
kontinuierlicher Begleitung.
Es wird zu fragen sein, wie Teams in ihrer
Entwicklung konstruktiv begleitet werden können
und welche Rolle der (Schul-)Leitung dabei
zukommt.
Wir werden diese Fragen in dem Seminar nicht
nur theoretisch erörtern, sondern auch beispielhaft
aufzeigen, wie Teams durch praktische
Impulse und Übungen, z. B. aus der Interaktionsund
Erlebnispädagogik, entwickelt werden können.
Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der
aufgabenorientierten Reflexion beobachteter
gruppendynamischer Phänomene und Prozesse
zukommen.
Inhalte werden im Einzelnen sein:
• Einbindung von Teams in die Organisation
Schule
• Entwicklungsphasen von Teams
• Teamrollen und Teamkulturen
• Unterschiedliche Führungsstile und ihre
Auswirkungen auf gelingende Teamarbeit.

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Kosten: 125,00 Euro pro Teilnehmer/-in
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB.Abruf 13-003


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Englisch: Auf Entdeckungsreise – Praxis-Lösungen Handelndes, Intuitives Lernen auf konkreter Basis

Die Fortbildung vermittelt eine aktive, kreative, vielver`sprechen´de Herangehensweise an die englische Sprache
 
SCHLÜSSEL
• Englisch erleben durch ausschließlich gesprochene Quellen
• Ein Gefühl für die Sprache entwickeln
• Maximiere...

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben

Die Fortbildung vermittelt eine aktive, kreative, vielver`sprechen´de Herangehensweise an die englische Sprache

SCHLÜSSEL
• Englisch erleben durch ausschließlich gesprochene Quellen
• Ein Gefühl für die Sprache entwickeln
• Maximiere die gesprochene Frequenz eines jeden Kindes
• Garantiere Verständnis durch „Expressive Arts“ (z.B. Aktion, Theater, Kunst, TPR)
• Rasche Erweiterung des Wortschatzes im Kontext.

Während des Workshops erleben wir vielerlei Sprechanlässe für die Kinder:

Lieder und Sketche einschließlich Performance und Interpretation „total text“: die weitere Entwicklung des Gesprochenen durch unabhängiges Lesenlernen.
Follow-the-lead u.a. Kunst, Tanz, Mathematik: Jedes Kind erlebt erfolgreich und mit Freude seinen individuellen Sprachlernprozess, da das Gesprochene immer von korrespondierenden Aktionen interpretiert und begleitet ist.
Game-Play Aktivitäten: überall einsetzbare free-flowing, self-levelling Aktivitäten, die Dialog und Kommunikation aufbauend erweitern
Grammatik: Die Entwicklung eines selbstverständlichen grammatischen Überblicks des Gesprochenen.

Fremdgesteuertes Materialien wie Lehrwerke, Arbeitsblätter, Videos, Lernsoftware und konventionelle Aufgaben sind überflüssig. Während der Übergangsphase könnten sie aber verwendet werden.

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrer aller Schulformen mit Unterricht in der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 7)
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB.Abruf 13-004


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Entdeckungsreise Mathematik – Praxis-Lösungen

Inhalt:
Wahrscheinlichkeit & Repräsentation (Stochastik)
• Zufallsexperimente & illustrative Präsentation
• Vorhersagefähigkeit – intuitiv und analytisch
• Stichproben und Folgen – intuitiv und analytisch
• Kombinationen &...

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Rhythmus: nach Vereinbarung (insgesamt 3 Zeitstunden mit Pau

Inhalt:
Wahrscheinlichkeit & Repräsentation (Stochastik)
• Zufallsexperimente & illustrative Präsentation
• Vorhersagefähigkeit – intuitiv und analytisch
• Stichproben und Folgen – intuitiv und analytisch
• Kombinationen & Permutationen.

Drehung und Winkel
• Winkel in Polygonen
weitere Forschungsfelder

Im Mittelpunkt des Workshops stehen die Prinzipien „Handelndes, Intuitives Lernen auf Konkreter Basis“, die für das Lernen der Kinder im Unterricht zentral sind, u. a.
• Tun: erleben, experimentieren, auswählen, erforschen, entdecken
• Denken: vorstellen, analysieren, antizipieren, schlussfolgern, lösen
• Sprechen: kommentieren, aussagen, fragen, diskutieren
• der Lernende als Ko-Konstrukteure ihrer eigenen (Lern-)Entwicklung
• Entwicklung der individuellen Kompetenzen; Scheitern ausgeschlossen.

Vielerlei spannende, packende und mitreißende Aktivitäten, darunter Spiele, Rätsel, Erforschung und Herausforderungen für Aktiv-Entdeckung, Gruppen-Synergy und natürliche Binnendifferenzierung. Wegen der exzellenten Lernerfolg und der hohen Motivation und Konzentration den Kindern genießen auch Lehrkräfte bzw. Lernbegleiter selber den Unterricht.

Fremdgesteuertes Materialien wie Lehrwerke, Arbeitsblätter, Lernsoftware und konventionelle Aufgaben sind überflüssig.

Referent: Andy Reed, Autor, Fortbildungsreferent und ehemaliger Leiter einer Grundschule

Schulform: beliebig
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Rhythmus: nach Vereinbarung (insgesamt 3 Zeitstunden mit Pau
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrer aller Schulformen mit Unterricht in der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 7)
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB.Abruf 13-005


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Deutsch: Abrufveranstaltung: Poetry Slam / Slam Poetry: Kreatives Schreiben im Deutschunterricht

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zum Kompetenzzentrum auf.
 
Mit dem Einsatz von Slam Poetry lassen sich im Deutschunterricht bereits mit jüngeren Schülerinnen und Schülern erstaunliche Ergebnisse erzielen. Die Fortbildung stellt das...

Schulform: GYM, IGS, KGS
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Referenten: Dr. Thomas Füser

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zum Kompetenzzentrum auf.

Mit dem Einsatz von Slam Poetry lassen sich im Deutschunterricht bereits mit jüngeren Schülerinnen und Schülern erstaunliche Ergebnisse erzielen. Die Fortbildung stellt das literarische Phänomen Slam Poetry/Poetry Slam an ausgewählten Beispielen vor und thematisiert Anregungen für die Unterrichtsgestaltung bis hin zur Organisation schulinterner Dichterwettbewerbe.

Es handelt sich um ein Abrufangebot an die Fachgruppe Deutsch einer oder mehrerer Schulen, die sich zusammen mit der Kursleitung auf einen Termin einigen. Die Initiative zu einer solchen Veranstaltung muss von den Schulen ausgehen.

Schulform: GYM, IGS, KGS
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Referenten: Dr. Thomas Füser
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Deutschlehrkräfte an Gymnasien und Gesamtschulen im Zuständigkeitsbereich der Regionalabteilung Osnabrück der Niedersächsischen Landesschulbehörde.
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.A27.0315.1215


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

MIT-Kurs - Mobbing-Interventions-Team 2018/19 3. Netzwerktreffen Interventionsabläufe vergleichen und verabreden, Erfahrungen austauschen

Das Thema „Mobbing unter Schülerinnen und Schülern“ hat in der Öffentlichkeit nach wie vor große Bedeutung. Mobbingprozesse können in allen Altersstufen und Schulformen stattfinden und führen bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern...

Veranstaltungsort: VHS Meppen
Schulform: BBS, FÖS, GS, GYM, HS, RS, Sek I
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Referenten: Claudia Sakautzky-Peters, Stefan Hühne, Markus Schulenkorf

Das Thema „Mobbing unter Schülerinnen und Schülern“ hat in der Öffentlichkeit nach wie vor große Bedeutung. Mobbingprozesse können in allen Altersstufen und Schulformen stattfinden und führen bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern nicht nur zur Beeinträchtigung ihrer Leistungsbereitschaft, sondern hinterlassen in der körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen deutliche Spuren. Mobbing zu erkennen und die richtigen Handlungsschritte einzuleiten, ist daher eine wichtige pädagogische Aufgabenstellung.

Vor diesem Hintergrund möchte ich Ihnen das Gewaltpräventionsprojekt „Mobbing-Interventions-Team in der Schule / MIT“ vorstellen. Im Rahmen dieses Projektes werden Lehrkräfte/Schulsozialpädagoginnen und –pädagogen qualifiziert, Mobbing zu erkennen und auf das Präventionskonzept ihrer Schule abgestimmte Strategien zur Bearbeitung und Verhinderung solcher Prozesse zu entwickeln und umzusetzen.
Parallel dazu wird die strukturelle Etablierung des MIT-Teams in der Schule gemeinsam mit Schulleiterinnen und Schulleitern erarbeitet.

Zielsetzungen
Seit 2007 wird dieses Projekt für allgemeinbildende Schulen von der Niedersächsischen Landesschulbehörde angeboten, um die Schulen bei der Erreichung u.a. folgender Zielsetzungen zu unterstützen:
- Stärkung einer Schulkultur der Achtsamkeit und Wertschätzung
- Ausbau und Stärkung des schuleigenen Beratungs- und Unterstützungsangebotes im Rahmen des Sicherheits- und Präventionskonzeptes der Schule
- Schaffung einer Anlaufstelle in der Schule für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte u.a. zur frühzeitigen Erkennung von möglichen Mobbingprozessen unter Schülerinnen und Schülern
- Entwicklung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Mobbing unter Schülerinnen und Schülern

Qualitätsentwicklung in der Schule
Die Etablierung des Mobbing-Interventions-Teams in der Schule im Rahmen des schuleigenen Sicherheits- und Gewaltpräventionskonzeptes (Rd.Erl. MK, MI, MJ v.2016).
Berührt sind die Fragestellungen, wie die Schule Ausgrenzung und Abwertung wahrnimmt, entsprechende Maßnahmen ergreift und ein förderliches Lernklima schafft, das gekennzeichnet ist durch Achtsamkeit und Wertschätzung im Sinne einer guten gesunden Schule.

Aufgaben des MIT
Welche Aufgaben das MIT konkret in der Schule übernehmen soll wird im Verlauf des Projektes mit den jeweiligen Schulleiterinnen und Schulleitern im Rahmen der „Auftragsklärung“ festgelegt.
Eine Aufgabe könnte es sein, Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern bereits bei einem Verdacht auf mögliche Mobbingprozesse zu beraten.
Bei konkreten Mobbing-Vorfällen unter Schülerinnen und Schülern kann das Team die Durchführung von Anti-Mobbing-Trainings in den betroffen Gruppen oder Klassen anbieten.

Drei Netzwerktreffen mit Schulleiterinnen und Schulleitern
Im Verlauf des Projektes entwickelt und etabliert jede Schule ein auf ihre Bedürfnisse und Ziele (Leitbild, Schulprogramm) abgestimmtes Konzept für den Einsatz des Mobbing-Interventions-Teams in der Schule. Zur Unterstützung der nachhaltigen Implementierung des MITs und des Konzeptes im Rahmen der Qualitätsentwicklung der Schule werden die Schulleiterinnen und Schulleiter der beteiligten Schulen neben dem Auftakt-Nachmittag zu insgesamt drei Netzwerknachmittagen eingeladen.
Ein Gesichtspunkt hierbei ist die Weiterentwicklung der Vernetzung der Schule mit der Polizei und weiteren außerschulischen Beratungs- und Unterstützungsangeboten.

Projektumfang

Insgesamt umfasst das Projekt „Mobbing-Interventions-Team in der Schule“ eine Auftaktveranstaltung, fünf Ausbildungsmodule für Lehrkräfte/Schulsozialpädagog(inn)en und 3 Netzwerknachmittage. Das Vorhaben erstreckt sich insgesamt über ein Schuljahr.

Module 1 und 2: 24.09.2018 von 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
25.09.2018 von 09:30 Uhr - 15:30 Uhr
1. Netzwerktreffen: 26.11.2018 von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Module 3 und 4: 13.12.2018 von 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
14.01.2019 von 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
2. Netzwerktreffen: 06.02.2019 von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Modul 5: 19.03.2019 von 09:30 Uhr - 17:30 Uhr

Der Termin für das 3. Netzwerktreffen wir mit den Teilnehmern/innen direkt abgesprochen.

Wichtiger Hinweis :
Die Auftaktveranstaltung, die Ausbildungsmodule und die Netzwerktreffen haben jeweils eine eigene Kursnummer, die in der VeDaB ausgewiesen ist.
Das Qualifizierungsmodul kann nur wahrgenommen werden, wenn sich die Schule ebenfalls zu den Netzwerk-treffen und der Auftaktveranstaltung anmeldet.


Veranstaltungsort: VHS Meppen
Schulform: BBS, FÖS, GS, GYM, HS, RS, Sek I
Datum: Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben
Referenten: Claudia Sakautzky-Peters, Stefan Hühne, Markus Schulenkorf
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: 2 - 4 Lehrkräfte/Schulsozialpädagogen pro Schule (die Mitglieder des zukünftigen MITs der Schule)
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 19-500-508


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.