Aktuelle Veranstaltungen

Inklusive Schule: Professionalisierung von Lehrkräften an inklusiven Schulen durch effektives Stress- und Zeitmanagement - Wie Sie Ihre Arbeit langfristig motivierter, zeiteffizienter und produktiver gestalten

Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird aktuell vom Niedersächsischem Kultusministerium finanziell gefördert.
 
Haben Sie manchmal den Eindruck,...

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: beliebig
Datum: 08.06.2020, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Stefan Burggraf

Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird aktuell vom Niedersächsischem Kultusministerium finanziell gefördert.

Haben Sie manchmal den Eindruck, der Tag müsste eigentlich 30 Stunden besitzen, um Ihrem Arbeitspensum gerecht zu werden?
Fällt es Ihnen schwer, Beruf und Privatleben voneinander zu trennen?
Fühlen Sie sich oft beruflich gestresst und fragen sich womöglich gerade vor dem Hintergrund einer inklusiven Beschulung, wie Sie Ihre Unterrichtsvorbereitung schneller und effizienter gestalten können?

In diesem interaktiven Workshop erlernen Sie in vielen praktischen Übungen verschiedene erfolgsbewährte Selbst- und Zeitmanagementtechniken, um in ihrem Lehrerberuf einen höheren Anteil an effektiver Zeitnutzung für eine angenehme Work-Life-Balance zu erreichen. Stressfaktoren wie ein zu hoher Erwartungsdruck, unzureichende Problemlösekompetenz und ineffiziente Zeitplanung resultieren oft in körperlichen, seelischen und psychosomatischen Beschwerden, die u.a. durch eine gelungene Arbeits- und Materialorganisation und die Stärkung der eigenen Stresskompetenz verhindert werden können.

Neben der Vermittlung von Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Burnout sensibilisieren wir Sie deshalb für eine bessere Wahrnehmung ihrer individuellen Stressverstärker und reflektieren gemeinsam auch Ihre Berufseinstellung, damit Sie stressfreier Ihren Lehreralltag meistern.

Dabei werden u.a. folgende Themen behandelt:

• Reflexion der eigenen Lehrerrolle und Anpassung der Einstellungen an persönliche und gesundheitliche Bedürfnisse
• Kennenlernen der individuellen Emotionsregulatoren und Stärkung der individuellen Stresskompetenz mithilfe von Entspannungsübungen, Reframing und durch effektives Pausenmanagement
• Thematisierung von Burnout und Vorstellung von Präventionsmaßnahmen
• Vermittlung produktivitätssteigernder Zeitmanagementsysteme zur Arbeits- und Materialorganisation für den Schulalltag wie der Alpenmethode, dem Pareto- und dem Eisenhowerprinzip
• Auseinandersetzung mit der eigenen Leistungsmotivation, der Etablierung von Arbeitsroutinen und der Verwirklichung persönlicher Ziele durch die ABC-Methode, die Pomodoro- und die Seinfeld-Technik

Weitere Informationen zur Veranstaltung und über das Calleo Institut, Teilnehmerstimmen sowie Ihre Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: http://calleo-institut.de

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: beliebig
Datum: 08.06.2020, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Stefan Burggraf
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: - Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter aller Schulformen: - Hinweis: Die Veranstaltung kann bei Ihnen vor Ort schulintern angeboten werden. Gerne stimmen wir dazu gemeinsam mit Ihnen die Inhalte ab, die Ihnen und Ihrem Kollegium wichtig sind und entwickeln für Sie daraus ein maßgeschneidertes Fortbildungsprogramm, das genau auf die Interessen und Bedürfnisse Ihrer Schule abgestimmt ist. Nähere Informationen hierzu können Sie unter http://calleo-institut.de/fortbildungen einsehen.
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.20.24.036R


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Umgang mit psychischen Störungen in der Schule Teil II: Internalisierendes Problemverhalten (z.B. Depressionen, Angststörungen sowie Trauma- und Traumafolgestörungen)

Im Gegensatz zu externalisierendem Problemverhalten bekommen Sie von internalisierendem Problemverhalten weniger mit - häufig sehen wir nur die Spitze des Eisbergs. Dabei sind die Zahlen erschreckend hoch. Knapp 20 % der Jugendlichen leiden...

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: Sek I
Datum: 09.06.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Referenten: Dr. Marcus Eckert

Im Gegensatz zu externalisierendem Problemverhalten bekommen Sie von internalisierendem Problemverhalten weniger mit - häufig sehen wir nur die Spitze des Eisbergs. Dabei sind die Zahlen erschreckend hoch. Knapp 20 % der Jugendlichen leiden an Symptomen einer Depression, gute 10 % an einer Angststörung, etwa 8 % an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (hier sind noch nicht die Zahlen der Kriegsflüchtlinge berücksichtigt). Sichtbar werden diese Störungenbilder in der Schule dadurch, dass die Kinder und Jugendlichen sozial am Rande stehen, mut- und antriebslos sind - in Extremfällen führen sie zur Vermeidung von Schule (Absentismus) oder gar zur Suizidalität.

Wie können Sie als Lehrer*innen diese Störungsbilder erkennen? Was ist noch normal und ab wann sollten Sie alarmiert sein? Wie können Sie mit dem Auftreten in Schule und Unterricht umgehen? Wie können Sie diese Schüler*innen unterstützen? Was ist für die Elternkommunikation wichtig? Wo bekommen Sie Unterstützung? Wo sind Ihre (Rollen-)Grenzen?

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: Sek I
Datum: 09.06.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Referenten: Dr. Marcus Eckert
Kosten: kostenfreies Angebot
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.20.24.087R


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Mathematik an Grundschulen – PIKAS 7. Modul

Ein guter Mathematikunterricht setzt u. a. voraus, dass die Lehrkräfte auf die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler eingehen und kreative Problemlösestrategien der Lerner ermöglichen können. Dazu bedarf es auf...

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: GS
Datum: 10.06.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Frage Marlena Janssen, Claudia Lucas-Meyer

Ein guter Mathematikunterricht setzt u. a. voraus, dass die Lehrkräfte auf die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler eingehen und kreative Problemlösestrategien der Lerner ermöglichen können. Dazu bedarf es auf Seiten der Lehrkräfte umfassende fachdidaktische Kenntnisse zur Gestaltung des Mathematikunterrichts. Bei zunehmend heterogenen Klassen nehmen vor allem Kompetenzen in den Bereichen „Diagnostik und Förderung“ sowie „Sprachbildung“ an Bedeutung zu.

Im Rahmen der Fortbildungsreihe werden auf Grundlage der PIKAS-Konzeption des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung fachliche und fachdidaktische Grundlagen für den Mathematikunterricht in den Schuljahrgängen 1 – 4 erarbeitet. Die Fortbildungsreihe umfasst 11 ganztägige Präsenzveranstaltungen, die sich über einen Zeitraum von 18 Monaten verteilen. Zentrale Themenfelder sind:

- Kenntnis der curricularen Vorgaben im Fach Mathematik für die Grundschule
- Inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule
- Zahlen und Operationen – Rechenschwierigkeiten
- Zahlen und Operationen – Sprachförderung
- Zahlen und Operationen – halbschriftliche und schriftliche Rechenverfahren
- Raum und Form
- Größen und Messen
- Umgang mit Heterogenität
- Daten und Zufall
- Leistungen beurteilen und fördern
- Vertiefung einzelner Themenfelder und Abschlussbesprechung

Weitere Termine: werden noch mitgeteilt

Die Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: GS
Datum: 10.06.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Frage Marlena Janssen, Claudia Lucas-Meyer
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrer/innen an Grundschulen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 20-500-207


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Sport: Qualifikation zur Rettungsfähigkeit im Schwimmunterricht

Ein Nachweis zur Rettungsfähigkeit der Lehrkraft muss für die Erteilung von Schwimmunterricht vorhanden sein. Schulleiter haben dies verantwortungsvoll zu prüfen. Die Auffrischung muss alle 3 Jahre erfolgen (siehe den Schwimmerlass von...

Veranstaltungsort: Vechtebad Schüttorf
Schulform: Sek I, PRI, GS, FÖS
Datum: 10.06.2020, 11:30 Uhr - 14:30 Uhr
Referenten: Rainer Voigt

Ein Nachweis zur Rettungsfähigkeit der Lehrkraft muss für die Erteilung von Schwimmunterricht vorhanden sein. Schulleiter haben dies verantwortungsvoll zu prüfen. Die Auffrischung muss alle 3 Jahre erfolgen (siehe den Schwimmerlass von 2014 - Sicherheitsaspekte im Schwimmbad in Bezug zu den "Neuen Bestimmungen des Schulsportes" 2018).

Es werden u.a. Fragen zu den neuen Prüfungsbestimmungen "Schwimmen - Bronze, Silber, Gold" behandelt.

Nur Inhaber des DLRG-Bronze-Scheines sind teilnahmeberechtigt.
Aktive Teilnahme im, am und um das Schwimmbecken wird erwartet.

Hinweis: Die Veranstaltung findet im Hallenbad statt. Entsprechende Schwimmsachen sind mitzubringen.

Ort: Hallenbad Schüttorf, Vechtebad

Leitung:
Rainer Voigt, Fachberater Schulsport

Referenten:
Frank Schenkbier, Kai Wemschlag

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: Vechtebad Schüttorf
Schulform: Sek I, PRI, GS, FÖS
Datum: 10.06.2020, 11:30 Uhr - 14:30 Uhr
Referenten: Rainer Voigt
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Schwimmlehrkräfte, welche bereits jetzt Schwimmunterricht erteilen oder neue Kollegen, die im Schuljahr 2020/2021 Schwimmunterricht erteilen werden. Grundschule, FÖS, Sek I und Interessierte aus der Grafschaft Bentheim / Landkreis Emsland
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.20-06-10.002


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Inklusion - was ist das eigentlich?

„Keinem Kind wird in Niedersachsen der Zugang zu einer bestimmten Schule oder Schulform aufgrund einer Einschränkung oder Behinderung verwehrt. So sieht es auch Artikel 24 („Bildung“) der UN-Behindertenrechtskonvention vor, der Menschen mit...

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: beliebig
Datum: 11.06.2020, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Referenten: Marieke Pannenborg

„Keinem Kind wird in Niedersachsen der Zugang zu einer bestimmten Schule oder Schulform aufgrund einer Einschränkung oder Behinderung verwehrt. So sieht es auch Artikel 24 („Bildung“) der UN-Behindertenrechtskonvention vor, der Menschen mit einer Behinderung den diskriminierungsfreien Zugang zum Bildungssystem garantiert. In Niedersachsen ist daher jede Schule eine inklusive Schule.“

(Vgl. https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/schule/inklusive_schule/stand-der-einfuehrung-175285.html)


Immer wieder hören wir von den Begriffen:
• Unterstützungsbedarfe Lernen
• Unterstützungsbedarf Geistige Entwicklung (GE)
• Unterstützungsbedarf Sozial emotionale Entwicklung (ESE)

Aber was steckt eigentlich dahinter?
In diesem Workshop werden die drei Unterstützungsbedarfe inhaltlich vorgestellt. Lehrkräfte erfahren zudem, was in Schule berücksichtigt werden muss und wie Inklusion in Schule gelingen kann.
Durch vorgestelltes Material gibt es Anregungen für inklusive Ansätze bei der Unterrichtsplanung und der Leistungsbeurteilung.

Denn eines ist für die Arbeit in Schule von großer Bedeutung:
Je mehr wir über Inklusion wissen, desto eher schwinden Berührungsängste und Vorurteile.


Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus Vechta
Schulform: beliebig
Datum: 11.06.2020, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Referenten: Marieke Pannenborg
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.20.24.093R


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.