Aktuelle Veranstaltungen

Effektiv Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert - Innovative Unterrichtsarrangements nach Prof. Dr. Diethelm Wahl (Modul 1 - 4)

Unterricht nach dem Wahl-Konzept, der sich auf Ergebnisse der Unterrichts- und Hirnforschung sowie der Lernpsy- chologie stützt, geht davon aus, dass Lernen primär ein individueller Prozess ist. Die Lernenden müssen sich die Inhalte, die in...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: Sek II, Sek I
Datum: von 09.05.2019, 14:30 Uhr
bis 11.05.2019, 13:00 Uhr
Rhythmus: 4 Module

Unterricht nach dem Wahl-Konzept, der sich auf Ergebnisse der Unterrichts- und Hirnforschung sowie der Lernpsy- chologie stützt, geht davon aus, dass Lernen primär ein individueller Prozess ist. Die Lernenden müssen sich die Inhalte, die in kollektiven Lernphasen dargeboten werden, aktiv und individuell aneignen.

Mit dieser neuen Auffassung vom Lernen ändert sich naturgemäß die Struktur des Unterrichts: Die lehrergelenkten Phasen werden eher knapp gehalten, das eigenverantwort liche Arbeiten der Schüler/innen tritt in den Mittelpunkt. Ein solches Unterrichtskonzept verlangt von den Lehrenden neue methodische Arrangements und von den Lernenden neue Kompetenzen, die sie in die Lage versetzen, ihren Lernprozess weitgehend selbst zu steuern.

Das Programm des vierteiligen Kurses „Effektiv Lehren und Lernen“ dient dazu, dieses Anliegen umzusetzen und anderen Lehrenden als Moderator zu vermitteln. Ein wichtiges Ziel ist die Professionalisierung der Lehrkräfte; denn nach den Ergebnissen der Hattie-Studie ist festzustellen: „Auf den Lehrer kommt es an“.

Gleichzeitig muss eine Lernumgebung im 21. Jahrhundert Raum für die Nutzung und Reflektion digitaler Medien und Tools bieten, um individuelle und kollektive Lernprozesse wirksam zu unterstützen. Im Sinne eines pädagogischen Doppeldeckers finden diese auch innerhalb der Fortbildung Eingang und werden – wie alle anderen durch die Teilnehmenden genutzten Methoden auch – auf ihren Mehrwert hin kritisch reflektiert.

Die Fortbildung integriert auch weitere aktuell diskutierte Ansätze, die den Umgang mit Heterogenität unterstützen, wie das Konzept des sprachsensiblen Lernens nach Josef Leisen. Insgesamt geht es um die Entwicklung eines eigenen Lehr- und Lernmodells für die berufliche Alltagspraxis, das theoretisch fundiert und wissenschaftlich untermauert ist. Zusätzlich werden die Teilnehmenden zu Multiplikator/innen für Unterrichtsentwicklung an der eigenen Schule oder an anderen Schulen, an denen Sie als Moderator/in arbeiten.

Die folgenden drei Bereiche: Methodentraining, Teamentwicklung im Klassenraum und die kollegialen Unterstützungssysteme zur Unterrichtsentwicklung werden in den vier Modulen im Spiralprinzip immer weiter vertiefend bearbeitet.

METHODENTRAINING
Es wird - auf der Basis des Konzeptes von Diethelm Wahl - eine neue Perspektive für schüleraktivierenden Unterricht entwickelt. Danach besteht die grundlegende Struktur des Unterrichts im regelmäßigen Wechsel zwischen Vermittlungs- und Aneignungsphasen.
Zur Gestaltung der beiden unterschiedlichen Unterrichtsphasen werden zahlreiche Methoden angeboten, die es den Teilnehmer/innen ermöglichen, bereits nach dem ersten Teilseminar mit der Entwicklung einer neuen Lernkultur im Unterrichtsalltag zu beginnen.
Außerdem werden die Möglichkeiten der pädagogisch sinnvollen Digitalisierung geprüft und genutzt. Auch in diesem Bereich werden wichtige Tools vorgestellt und genutzt.

TEAMENTWICKLUNG IM KLASSENRAUM
Teamarbeit meint mehr als das bloße Zusammensitzen an Gruppentischen. Es bedeutet, dass sensibel und regelgebunden Aufgaben in konzentrierter Weise gelöst werden. Schüler/innen sind meist weder unwillig noch unfähig zu konstruktiver Gruppenarbeit, doch sie müssen sie erst lernen. Dabei geht es sowohl um traditionelle Formen der Gruppenarbeit wie auch um Verfahren des kooperativen Lernens und des wechselseitigen Lehrens und Lernens (WELL-Methoden).

MOTIVATION
Die Motivation wird immer wieder als wichtiger Teil des Lernens begriffen. Aber was ist wirklich Motivation und was bewegt uns Dinge in Angriff zu nehmen? Dies soll näher betrachtet und damit die Folgen für die Vorbereitung des Unterrichtes und das Handeln im Unterricht in den Fokus genommen werden.

SPRACHSENSIBILITÄT UND KOMMUNIKATION
Nicht erst seit der großen Anzahl von Schüler/innen, die Deutsch nicht als Herkunftssprache haben, muss man sich mit der Sprachsensibilität von Unterricht beschäftigen. Es ist ganz wichtig zur Gestaltung sinnvoller Lernumgebungen sich mit den Zusammenhängen zwischen Alltags-, Fach- und Schulsprache auseinanderzusetzen.
Die Reflexion über Kommunikation hilft bei der Vorbereitung und Durchführung von eigenen Seminaren als Moderator.

VOM WISSEN ZUM HANDELN – KOLLEGIALE UNTERSTÜTZUNGSSYSTEME ZUR UNTERRICHTSENTWICKLUNG

Da es sich beim traditionellen Unterricht um ein kulturspezifisches Muster handelt, das die Schule und damit auch jede Lehrerbiographie über viele Jahre hinweg geprägt hat, ist eine Umstellung nicht von heute auf morgen zu leisten. Sie bedarf einer klugen Strategie zur Einführung der neuen Lernkultur im Kollegium und flankierender Maßnahmen, um den individuellen Lernweg der Kolleginnen und Kollegen abzustützen. Es geht daher sowohl um Aspekte der Umsetzung des neuen Unterrichtskonzepts.

Am Ende der vierteiligen Fortbildung sollen viele Methoden erprobt worden sein, denn die Seminare verwenden auch das Wahl-Konzept mit seinen vielfältigen Methoden zur Vermittlung.

Termine:
1. Modul: Do., 09.05.2019, 14:30 Uhr bis Sa., 11.05.2019, 13:00 Uhr
2. Modul: Do., 19.09.2019, 14:30 Uhr bis Sa., 21.09.2019, 13:00 Uhr
3. Modul: Do., 12.12.2019, 14:30 Uhr bis Sa., 14.12.2019, 13:00 Uhr
4. Modul: Do., 13.02.2020, 14:30 Uhr bis Sa., 15.02.2020, 13:00 Uhr

Hinweis zu den Kosten:
Die Abrechnung der Seminargebühren erfolgt in vier Raten á 300,00 € (zzgl. EZ-Zuschlag). Vor jedem Abschnitt erfolgt eine Zahlungsaufforderung.

Referenten:
Gunter Fischer, Ingo Klüsserath, Lina Naboreit,
Clara-Schumann-Gymnasium, Viersen

Hinweis:
Es wird empfohlen, dass 2 – 3 Lehrkräfte einer Schule an der Fortbildungsveranstaltung teilnehmen, um sich bei der Umsetzung in der Schule aktiv unterstützen zu können.

Weiterer Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie (10,00 € Einzelzimmerzuschlag/Übernachtung). Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: Sek II, Sek I
Datum: von 09.05.2019, 14:30 Uhr
bis 11.05.2019, 13:00 Uhr
Rhythmus: 4 Module
Kosten: 1200,00 € (inkl. Material und Unterbringung im DZ; EZ-Zuschlag 10,00 €/Übernachtung)
Zielgruppe: Vierteilige Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.19-05-09.006


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Whatsapp, Instagram und Snapchat: Was geht Schule das an?

Das Internet ist mehr als nur eine einzigartige Informationsquelle. Während sich Schüler die vielseitigen Unterhaltungs-, Darstellungs- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets selbstbestimmt aneignen, wächst die Sorge vor unbedachten...

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: 14.05.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Internet ist mehr als nur eine einzigartige Informationsquelle. Während sich Schüler die vielseitigen Unterhaltungs-, Darstellungs- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets selbstbestimmt aneignen, wächst die Sorge vor unbedachten Angaben persönlicher Daten, Fotos und virtuellem Mobbing. Die Folgen machen sich im Schulalltag bemerkbar: Manche Konflikte, die nachts bei Whatsapp in Klassengruppen eskalieren, machen nicht selten am folgenden Morgen das Unterrichten schwer.

Doch was ist die Aufgabe der Schule? Was kann Schule leisten und was gehört definitiv nicht in den Wirkungsbereich der Lehrerinnen und Lehrer? Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne groß geworden ist? Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung; leider aber auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung.

Darum muss unter anderem geklärt werden, wie es tagtäglich in manchen Fällen zu über 1.500 Nachrichten bei Whatsapp und Snapchat kommt. Um Medienverhalten beurteilen zu können, muss verstanden werden, warum manche Nutzer ohne Rücksicht auf die eigene Privatsphäre andere an ihrem Leben in sozialen Netzwerken teilhaben lassen. Um problematisches Verhalten zu erkennen, müssen Phänomene wie Cybermobbing mit ihren Ursachen und Wirkungen realistisch eingeschätzt werden können.

Referent: Moritz Becker, Smiley e. V., Hannover

Gebühr: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Lehrkräfte der öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie für sozialpädagogische Fachkräfte im Landesdienst kostenfrei. Die Kosten werden vom Land Niedersachsen übernommen.
(einschließlich Verpflegung)

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: 14.05.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 19-522


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Gelingende Kommunikation bei schwierigen Gesprächen

- Wie erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, das zu bekommen, um das es Ihnen wirklich geht?
- Wie erhalten Sie die Gesprächsführung und gleichzeitig die Wertschätzung des Gegenübers?
- Wie kann ich wertschätzend meinen Missmut mitteilen?
-...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: 14.05.2019, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

- Wie erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, das zu bekommen, um das es Ihnen wirklich geht?
- Wie erhalten Sie die Gesprächsführung und gleichzeitig die Wertschätzung des Gegenübers?
- Wie kann ich wertschätzend meinen Missmut mitteilen?
- Wie finden wir zu Lösungen, bei bleibender Unterschiedlichkeit?
- Wie kann ich mich von meinen Gefühlen so weit distanzieren, dass ich handlungsfähig aber authentisch bleibe?

Das sind Fragen und Ziele, die im Schulalltag auftauchen können und mit denen wir uns in diesem Seminar beschäftigen.

Am Ende haben Sie die Grundlage der Lösungsfokussierten Gesprächsführung nach Steve de Shazer und der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg kennen gelernt. Sie wissen, wie Sie mit Einwänden umgehen können und empfinden mehr Sicherheit bei Gesprächen, die Sie vorher als schwierig empfunden haben. Wir arbeiten erfahrungsorientiert, aber es werden keine Gesprächssituationen vor der Gruppe vorgeführt.

Referentin:
Stephanie Bartsch, Osnabrück

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: 14.05.2019, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Kosten: 120,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.19-05-14.002


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Berufsorientierung: Bau Dir Deine Zukunft - 20 Chancen am Bau

In diesem Workshop in der BBS Syke erhalten die Teilnehmer kostenfrei eine hochwertige Lehrermappe zum Einsatz im Unterricht. So wird Berufsorientierung anschaulich und ist einfach in den Unterrichtzu integrieren.
 
Die Mappe enthält...

Veranstaltungsort: BbS Syke
Schulform: GYM II, GYM I, IGS, OBS II, FOS, HS, KGS, RS, OBS I
Datum: 14.05.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Referenten: Patric Rasche, Claudia Klemm

In diesem Workshop in der BBS Syke erhalten die Teilnehmer kostenfrei eine hochwertige Lehrermappe zum Einsatz im Unterricht. So wird Berufsorientierung anschaulich und ist einfach in den Unterrichtzu integrieren.

Die Mappe enthält Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Baugewerbe und zu einzelnen Bauberufen. Auch werden die Struktur und Inhalt der Ausbildung, Ausbildungsvergütungen, Weiterbildungen und Verdienstmöglichkeiten in der Bauwirtschaft dargestellt.

In einem anschließenden praktischen Teil gehen die Teilnehmer in die Bauhalle und legen selbst Hand an und arbeiten mit Werkzeugen und Materialien aus der Bau-Ausbildung. Dabei werden sie von Bau-Azubis angeleitet und können dem Bau-Nachwuchs viele Fragen stellen.
mögliche Kooperationspartner:
Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg

Der Kurs wendet sich an alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer, die ihren Schülern Berufe aus einem der stärksten Wirtschaftsbereiche näher bringen wollen. Das Bauhandwerk sucht Nachwuchskräfte, die Jobaussichten sind bestens, die Verdienstmöglichkeiten ebenfalls. Denn - gebaut wird immer.

Veranstaltungsort: BbS Syke
Schulform: GYM II, GYM I, IGS, OBS II, FOS, HS, KGS, RS, OBS I
Datum: 14.05.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Referenten: Patric Rasche, Claudia Klemm
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Alle interessierten Lehrkräfte, die ihren Schülern Berufe aus einem der stärksten Wirtschaftsbereiche näher bringen wollen.
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.19.20.117


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Visualisieren mit Stift und Papier

Es ist hinlänglich bekannt, dass die verschiedenen Sinneskanäle eine wichtige Rolle im Lernprozess einnehmen. Unterschiedliche Forschungen haben belegt, dass nicht der Weg der Reizaufnahme relevant ist, sondern wie die unterschiedlichen...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 15.05.2019, 10:00 Uhr
bis 16.05.2019, 16:00 Uhr

Es ist hinlänglich bekannt, dass die verschiedenen Sinneskanäle eine wichtige Rolle im Lernprozess einnehmen. Unterschiedliche Forschungen haben belegt, dass nicht der Weg der Reizaufnahme relevant ist, sondern wie die unterschiedlichen Wege miteinander in Beziehung gesetzt werden. Wenn die Informationsaufnahme sowohl über den visuellen Kanal (Bild) als auch über den auditiven Kanal (gesprochenes Wort) erfolgt, entsteht eine solche Verknüpfung. An diesen Erkenntnissen setzt die Visualisierung an. Die Visualisierung kann auditive Anteile in Lehr-Lern-Situationen unterstützen, aber auch Wissen zu strukturieren, indem Bedeutungsvolles hervorgehoben wird.

Im Seminar werden Sie praxisnah mit den Grundlagen der Visualisierung vertraut gemacht. Da die Visualisierung immer eine Form der Reduktion ist, kann jeder diese Technik erlernen. Es sind keine zeichnerischen Vorkenntnisse notwendig. Mit Hilfe von Bildsymbolen, Farbeinsatz, Figuren, Linien und Schrift können Sie ihre individuellen Inhalte einfach in Bilder übersetzen.

Ziel der Visualisierung ist, Bilder in den Köpfen der Betrachtenden zu verankern, damit Inhalte verstanden werden und sich diese leichter zu merken sind. Im Seminar werden Möglichkeiten des Einsatzes von Visualisierungen im Kontext von Schule erörtert und praxisnah erprobt.

Referentin:
Judith Hilmes, Kompetenzzentrum Lingen

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie (10,00 € Einzelzimmerzuschlag/Übernachtung). Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: von 15.05.2019, 10:00 Uhr
bis 16.05.2019, 16:00 Uhr
Kosten: 210,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung; zzgl. EZ-Zuschlag 10,00 €)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.19-05-15.003


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.