Aktuelle Veranstaltungen

Sketchnotes - Workshop für Einsteiger/innen

Dieses Seminar ist für alle, die gerne lernen wollen, mit dem Stift zu denken.
 
Oftmals muss man im Schulalltag Ideen schnell auf den Punkt bringen, wichtige Konzepte vermitteln können. Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen, baut ein...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Dieses Seminar ist für alle, die gerne lernen wollen, mit dem Stift zu denken.

Oftmals muss man im Schulalltag Ideen schnell auf den Punkt bringen, wichtige Konzepte vermitteln können. Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen, baut ein visuelles Vokabular auf und erläutert Methoden, die jeder im Berufsalltag einsetzen kann. Visuelles Denken ist für alle geeignet, die besser und effizienter kommunizieren möchten. Vorkenntnisse und Zeichentalent sind dafür nicht nötig.

Ich kann nicht zeichnen – gibt es nicht.

Referentin:
Diana Meier-Soriat, Bremen

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
Kosten: 150,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.19-03-27.017


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Umsetzung eines gesunden Verpflegungsangebots Nachhaltiger Schülerfirmen unter Berücksichtigung der Hygienebestimmung sowie der Allergen- und Zusatzstoffkennzeichnung

Nachhaltige Schülerfirmen (NaSch) sind Teile des Bildungssystems, die am Wirtschaftssystem teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler lernen in Unterrichtsprojekten, mit Produkten und Dienstleistungen am realen Markt Umsatz und Gewinn zu...

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr

Nachhaltige Schülerfirmen (NaSch) sind Teile des Bildungssystems, die am Wirtschaftssystem teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler lernen in Unterrichtsprojekten, mit Produkten und Dienstleistungen am realen Markt Umsatz und Gewinn zu erzielen und dabei das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung zu verfolgen.

Tätigkeitsfelder von Nachhaltigen Schülerfirmen liegen oftmals im Bereich des Verpflegungsangebots. Die Gründung und der Betrieb von Nachhaltigen Schülerfirmen im Bereich Verpflegung stellen besondere Anforderungen, wie z. B. die Hygienevorschriften sowie die Bestimmungen zur Kennzeichnung von Allergenen und Zusatzstoffen. Im Verlauf des Seminars werden didaktische, organisatorische und rechtliche Ratschläge sowie Gelingensbedingungen von NaSch im Verpflegungsbereich erörtert.

Ein weiterer Baustein des Seminars stellt die Ideensammlung zur Erweiterung des Verpflegungsangebots dar, ganz nach dem Motto „Pimp-up-my-food“. Dabei besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit zur kollegialen Beratung.

Referentin: Gesa Kipsieker, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen,
Osnabrück

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr
Kosten: 30,00 Euro pauschal
Zielgruppe: Fortbildung für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 19-529


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Werte und Normen und Philosophie fachfremd unterrichten

Nicht selten stellt sich der unterrichtenden Lehrkraft die Frage, was genau die Lernziele von Werte und Normen-Unterricht sind und wie diese zu erreichen sind. Der an den Curricula orientierte Unterricht stellt Lehrerinnen und Lehrer vor...

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 27.03.2019, 10:00 Uhr
bis 28.03.2019, 17:00 Uhr
Referenten: Joseph Hoßfeld, Maximilian Hagen

Nicht selten stellt sich der unterrichtenden Lehrkraft die Frage, was genau die Lernziele von Werte und Normen-Unterricht sind und wie diese zu erreichen sind. Der an den Curricula orientierte Unterricht stellt Lehrerinnen und Lehrer vor die große Herausforderung, zu Begriffen wie Glück, Erfolg, Umwelt, Regeln, Identität u. a. ergebnisoffene kritische Reflexionen anzustoßen. Dabei sollte er / sie weder in Beliebigkeit verbleiben noch Haltungen und Überzeugungen beeinflussen – und dennoch den Kindern und Jugendlichen ein wertvolles Erkenntnisziel anbieten können. Wie dieser Spagat gelingen und welche Rolle die Philosophie dabei spielen kann, wird in der Fortbildung erarbeitet.

Inhalte werden im Einzelnen sein:
• Wie man Start (ein Problem) und Ziel (Lernziele) eines problemorientierten Unterrichts entwickelt.
• Die Hilfe der Philosophie bei diesem Anliegen.
• Die wichtigsten philosophischen Grundlagen für den Werte und Normen-Unterricht.
• Entwicklung konkreter Unterrichtsplanungen in Anlehnung an das Curriculum.

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 27.03.2019, 10:00 Uhr
bis 28.03.2019, 17:00 Uhr
Referenten: Joseph Hoßfeld, Maximilian Hagen
Kosten: 145,00 Euro pauschal
Zielgruppe: Lehrer/innen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 19-530


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Risikofaktoren für das Lesen- und Schreibenlernen - Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)

Störungen in der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS) bleiben bei Kindern vielfach unerkannt und sind häufig Risikofaktoren für Erschwernisse im Sprachverstehen, im Konzentrations- und Lernvermögen sowie beim Lesen-/...

Veranstaltungsort: Universität Vechta Raum Q 110
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr
Referenten: PD. Dr. Arno Deuse

Störungen in der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS) bleiben bei Kindern vielfach unerkannt und sind häufig Risikofaktoren für Erschwernisse im Sprachverstehen, im Konzentrations- und Lernvermögen sowie beim Lesen-/ Schreibenlernen. Diese Kinder haben Schwierigkeiten im präzisen Hören, z.B. bei großer Unruhe im Klassenverband oder in der Turnhalle.
Ein weiterer Problembereich dieser Kinder stellt die Herausbildung der "phonologischen Bewusstheit" (phB) als Teil der Sprachrezeption dar (Laute unterscheiden, Silbenanalyse und -synthese, Reimbildung).
Die phB ist eine wesentliche Vorläuferkompetenz für den Schriftspracherwerb, eine weitere ist die schnelle Worterkennung.
Welche individuellen Fördermöglichkeiten gibt es, auch im inklusiven Unterricht? Beinhaltet der Schriftspracherwerb vielleicht auch Chancen für Kinder mit AVWS ?

Das Seminar ist in drei Teile gegliedert:

Im ersten Teil wird kurz die Bedeutung von AVWS in quantitativer
und qualitativer Hinsicht angesprochen. Dabei geht es um folgende Fragen:
• Mit welcher Anzahl von Kindern mit AVWS ist in einer Altersgruppe (Klassenstufe) in etwa zu rechnen (bzw. in Ihrer Klasse)?
• Welche Probleme können sich im Unterricht für die Kinder ergeben?

Im zweiten Teil sollen Fallbeispiele stichwortartig skizziert und diskutiert werden, und zwar:
• Welche Schwierigkeiten haben diese Kinder?
• Wie wurden sie diagnostiziert und gefördert (therapiert)?
Nach jedem Fallbeispiel werden jeweils ausgewählte theoretische Aspekte in knapper Form angesprochen, u.a. auch zu Entwicklungs- verzögerungen in der phonologischen Bewusstheit und zu LRS.

Im dritten Teil geht es um die (differential-)diagnostische Überprüfung der auditiven Schwierigkeiten bei Kindern mit AVWS unter der Frage:
Wie ist das (vielschichtige) Profil der Kinder zu erfassen?
Dazu werden Diagnoseprotokolle ausgewertet und entsprechende Schwerpunkte zur Förderung und Prävention erwogen.

Zum Abschluss werden ausgewählte Spiel-/ Übungsbeispiele aus bestehenden Konzepten und Programmen für die individuelle Förderung vorgestellt.

Veranstaltungsort: Universität Vechta Raum Q 110
Schulform: beliebig
Datum: 27.03.2019, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr
Referenten: PD. Dr. Arno Deuse
Kosten: 46,00 €
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.19.13.063


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Qualifizierung der Beauftragten für Erste Hilfe

Die Schulleitungen können gem. § 13 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz "Beauftragte für Erste Hilfe" benennen (vgl. RdErl. des MK "Erste Hilfe, Brandschutz und Evakuierung" vom 27.6.2016).
Damit diese ihre Aufgaben verantwortlich wahrnehmen...

Veranstaltungsort: BBS NORDHORN GEWERBL.
Schulform: beliebig
Datum: 28.03.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Uwe Carstens

Die Schulleitungen können gem. § 13 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz "Beauftragte für Erste Hilfe" benennen (vgl. RdErl. des MK "Erste Hilfe, Brandschutz und Evakuierung" vom 27.6.2016).
Damit diese ihre Aufgaben verantwortlich wahrnehmen können, ist eine Qualifizierung sinnvoll.

Es werden u. a. folgende Inhalte angeboten:

- Aufgaben und Bestellung der Beauftragten
- Rechtliche Grundlagen
- Organisation der Ersten Hilfe
- Erste-Hilfe-Material
- Erste-Hilfe-Ausbildung
- Schulsanitätsdienst
- Rechtsfragen und Haftung.

Ort: GBS Grafschaft Bentheim, Denekamperstr. 1, Nordhorn

Leiter/Referent:
Uwe Carstens, Fachkraft für Arbeitssicherheit, NLSchB Regionalabteilung Osnabrück

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Weiterer Hinweis:
Die Veranstaltung dient nicht der Aktualisierung bzw. Vermittlung von Erste-Hilfe-Kenntnissen.
Gem. RdErl. Erste Hilfe, Brandschutz und Evakuierung vom 27.6.2016 – SVBl. 2016, S. 437, ist hierzu ein Kurs "Fortbildung für betriebliche Ersthelfer" zu besuchen.

Veranstaltungsort: BBS NORDHORN GEWERBL.
Schulform: beliebig
Datum: 28.03.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Uwe Carstens
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Beauftragte für Erste Hilfe an niedersächsischen Schulen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.19-03-28.031


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.