Aktuelle Veranstaltungen

Fortbildung zur Implementation der Kerncurricula Mathematik - Fortbildungsangebot zu prozessbezogenen Kompetenzen im Mathematikunterricht - LEMAMOP

Das Land Niedersachsen hat – unterstützt durch das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) sowie wissenschaftlicher Begleitung durch Prof. Dr. Bruder – in den Jahren 2013 bis 2016 den innovativen Schulversuch LEMAMOP...

Veranstaltungsort: GY Papenburg
Schulform: beliebig
Datum: 22.02.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Jens Noltmann, Ivonne Köller, Edmund Kronabel

Das Land Niedersachsen hat – unterstützt durch das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) sowie wissenschaftlicher Begleitung durch Prof. Dr. Bruder – in den Jahren 2013 bis 2016 den innovativen Schulversuch LEMAMOP (Lerngelegenheiten zum Mathematischen Argumentieren, Modellieren und Problemlösen) durchgeführt.

Die grundlegende Idee von LEMAMOP ist der langfristige, nachhaltige Aufbau der zentralen Kompetenzen mathematisches Argumentieren, Modellieren und Problemlösen unter Beachtung der Sicherung soliden mathematischen Grundwissens für die Jahrgänge 5 bis 12.

Das umfangreiche Konzept (für alle acht Jahrgänge wurde aufeinander aufbauend für jeden der drei Kompetenzbereiche ein Kompetenztrainings entwickelt) wird an zwei Fortbildungstagen (zunächst eine halb-, dann eine ganztägige Fortbildung) vermittelt, wobei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen den beiden Fortbildungstagen ein Kompetenztraining zum Argumentieren in einer eigenen Lerngruppe erproben.

Die Fortbildung wird am 22. Februar 2018 mit einem ganztägigem Seminar fortgesetzt.

Ihre Anmeldung ist für beide Termine verbindlich.

Veranstaltungsort: GY Papenburg
Schulform: beliebig
Datum: 22.02.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Jens Noltmann, Ivonne Köller, Edmund Kronabel
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer des Netzwerkes Emsland
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 18-500-31


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Bau und Einsatz eines Kamishibais - Erzähltheater als motivierendes Medium im Unterricht

Bau und Einsatz eines Kamishibais - Erzähltheater als motivierendes Medium im Unterricht

Wer das Erzähltheater (Kamishibai) einmal erlebt hat, versteht den Zauber, der von dem Medium ausgeht. Klein und Groß sind hingerissen, fühlen sich magisch angezogen, sind motiviert selbst Geschichten zu erzählen und diese lebendig werden...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: FÖS, GS
Datum: 22.02.2018, 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Hanna Kohne, Silvia Einspannier
Bau und Einsatz eines Kamishibais - Erzähltheater als motivierendes Medium im Unterricht

Wer das Erzähltheater (Kamishibai) einmal erlebt hat, versteht den Zauber, der von dem Medium ausgeht. Klein und Groß sind hingerissen, fühlen sich magisch angezogen, sind motiviert selbst Geschichten zu erzählen und diese lebendig werden zu lassen.

Was doch ein hölzerner Kasten mit kleinen Szenen durch großes Gefühl bewegen kann.

Ein Kamishibai kann
• in die magische Welt der Geschichten einführen
• die Selbstständigkeit fördern
• die Gemeinschaft einer Klasse stärken
• das bildgestützte Erzählen üben
• eine ganzheitliche Sprachförderung ermöglichen
• die Kreativität und Fantasie anregen
• Gegebenheiten erklären und für Kinder verständlich werden lassen
und vieles mehr…

Am Ende des Seminars "Bau und Einsatz eines Kamishibais - Erzähltheater als motivierendes Medium im Unterricht" können Sie Ihr selbst erstelltes Kamishibai mitnehmen und haben praktische Ideen zu unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten im Unterricht erarbeitet.

Es finden zwei Workshops statt:
Workshop 1: Ideen zur Umsetzung und Methoden zum Einsatz des Kamishibai
Workshop 2: Bau des Kamishibai

Die Workshops werden im Wechsel vormittags und nachmittags angeboten, so dass jeder beide Workshops besuchen kann.

 

Halbjahresprogramm-Rubrik: Grundschule

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: FÖS, GS
Datum: 22.02.2018, 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Hanna Kohne, Silvia Einspannier
Kosten: 99,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.18-02-22.031
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: Geo 1208 / CCBY 3.0


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Schulleitertagung des Schulverbundes der OBS, HS, RS des LK Vechta

Schulleitertagung Oldenburg
 
Arbeitsplan
Donnerstag, 22. Februar 2018
 
bis 09:30 Uhr Anreise / Check-in / Stehkaffee
09:30 Uhr Begrüßung - Organisatorisches (A. Koch – D. Seide)
10:00 Uhr Verstehen -...

Veranstaltungsort: Hotel Acara GmbH
Schulform: HS, RS, OBS I
Datum: von 22.02.2018, 09:30 Uhr
bis 23.02.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Dietmar Seide, Andreas Koch

Schulleitertagung Oldenburg

Arbeitsplan
Donnerstag, 22. Februar 2018


bis 09:30 Uhr
Anreise / Check-in / Stehkaffee
09:30 Uhr Begrüßung - Organisatorisches (A. Koch – D. Seide)
10:00 Uhr Verstehen - aber nicht einverstanden sein!
Eine Einführung in „Konfrontatives Arbeiten“ auf der Grundlage einer herausfordernden Pädagogik. (R. Gall)
11.15 Uhr
Kurze Pause
11:30 Uhr Regeltransparenz und entgegenkommende Verhältnisse.
Unterstützungssysteme in Teams mit pädagogischem Auftrag.
Nur wenn ein Kind und Jugendlicher die Konsequenzen seines Verhaltens kennt, kann er Kosten und Nutzen gegeneinander abwägen. (R. Gall)
13:00 Uhr
Mittagessen
15:00 Uhr Präsenz der Pädagogen vor Gruppen und Schulklassen.
Der kommunikative Status zwischen pädagogischen Fachkräften und den lernenden Partnern. (R. Gall)
16:45 Uhr
Kurze Pause
17:00 Uhr Überlegungen zur Entwicklung eines Konfliktmanagements.
Ebenen der Konfliktbearbeitung (Intervention – Prävention – spezielle Kompetenzen), Konflikterfassung, -verwaltung, -bearbeitung, -auswertung (R. Gall)
18:30 Uhr
Abendessen
20:00 Uhr Gespräche zu schulformbezogenen Themen

Freitag, 23. Februar 2018

bis 09:00 Uhr
Frühstück
09:00 Uhr Aussprache zu den Modulen des Vortages (A. Koch – D. Seide)
11:00 Uhr
Kurze Pause
11:15 Uhr Gelingensbedingungen konfrontativer Pädagogik an der eigenen Schule (A. Koch – D. Seide)
13:00 Uhr
Mittagessen
14:00 Uhr Ausblick, Organisatorisches, Feedback (A. Koch – D. Seide)
15:00 Uhr
Ende der Tagung

Hotel Acara, Am Stadtmuseum 12, 26121 Oldenburg; Telefon: 0441 - 20550

Kosten: Ca. 315 € pro Teilnehmer/in (inklusive, Tagungspauschale, Referent, Bearbeitungsgebühr), kann über das Schulbudget des Landes abgerechnet werden.

Veranstaltungsort: Hotel Acara GmbH
Schulform: HS, RS, OBS I
Datum: von 22.02.2018, 09:30 Uhr
bis 23.02.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Dietmar Seide, Andreas Koch
Kosten: 315 € pro Person (inklusive Tagungspauschale, Referent, Bearbeitungsgebühr)
Zielgruppe: Nur Schulleiterinnen und Schulleiter des Schulverbundes der Ober-, Haupt- und Realschulen des Landkreises Vechta + Referent/in/en/innen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.18.08.069


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Mädchen im Blick! Geschlechterreflektiert mit Mädchen arbeiten

Mädchen im Blick! Geschlechterreflektiert mit Mädchen arbeiten

Die Mädchenarbeit hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Diskurse durchlaufen - bis hin zu der Fragestellung, ob sie nicht selbst durch ihr Wirken zur Festlegung auf Geschlechterstereotype und begrenzende Rollenmuster beitrage. Ist Arbeit...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: Sek I
Datum: von 22.02.2018, 10:00 Uhr
bis 23.02.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Petra Kurek
Mädchen im Blick! Geschlechterreflektiert mit Mädchen arbeiten

Die Mädchenarbeit hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Diskurse durchlaufen - bis hin zu der Fragestellung, ob sie nicht selbst durch ihr Wirken zur Festlegung auf Geschlechterstereotype und begrenzende Rollenmuster beitrage. Ist Arbeit mit Mädchen im Zeitalter von „Bildungsgewinnerinnen“ und „Alpha-Mädchen“ überhaupt noch notwendig? Ist Mädchenarbeit intersektionell gedacht und heteronormativitätskritisch reflektiert?

Für die eigene Arbeit vor Ort bedarf es einer Selbstreflektion der Lehrkräfte sowie Pädagog/inn/en in Bezug auf ihr eigenes Geschlecht:
- Welche Rollenmuster transportieren wir selber in unserer Arbeit mit Mädchen?
- Wie begründen wir unsere Angebote vor Ort?
Mit diesen Fragen wird sich das Seminar beschäftigen und zum Thema „Selbstbehauptung“ Methoden und Übungen zur Selbstreflektion und für die Praxis mit Mädchen vorstellen. Darüber hinaus wird die Mädchenarbeit in der Praxis einen weiteren Schwerpunkt darstellen.

Hinweis zu den Kosten:
240,00 € (EZ-Zuschlag 10,00 €)
140,00 € (EZ-Zuschlag 10,00 €) für Lehrkräfte, deren Schule Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist.

Halbjahresprogramm-Rubrik: Sekundarbereich I + II

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: Sek I
Datum: von 22.02.2018, 10:00 Uhr
bis 23.02.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Petra Kurek
Kosten: 240,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung; zzgl. EZ-Zuschlag 10,00 €)
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte der Sekundarstufe I, Hauptamtliche, Mitarbeiter/innen in der Jugendhilfe sowie Schulsozialarbeiter/innen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.18-02-22.030
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: Javier Sanchez Minogarance_123rf


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Behavioristisches Psychodrama (PD)

Das behavioristische, auf das Verhalten orientierte Psychodrama, ist ein psycho-soziales Verfahren, das in vielfältigen Arbeitsfeldern der Sozial- und Bildungsarbeit, der Pädagogik sowie der Beratung und Supervision eingesetzt werden kann....

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 22.02.2018, 10:00 Uhr
bis 24.02.2018, 17:00 Uhr

Das behavioristische, auf das Verhalten orientierte Psychodrama, ist ein psycho-soziales Verfahren, das in vielfältigen Arbeitsfeldern der Sozial- und Bildungsarbeit, der Pädagogik sowie der Beratung und Supervision eingesetzt werden kann. Es ist ganzheitlich ausgerichtet und bietet Methoden und Techniken, in denen Körper, Geist und Seele zugleich angesprochen werden.

Vermittelt werden in dieser Weiterbildung kreative, aktivierende und lösungsorientierte Arrangements des Psychodramas. Die szenische Darstellung von allgemeinen Fragestellungen hilft bei der Klärung einer belastenden Situation und erleichtert das Verstehen. Die verschiedenen Themen werden szenisch bearbeitet und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Eine grundsätzliche Bereitschaft zur Selbsterfahrung wird erwartet, damit die Wirksamkeit der Methoden erlebt und erfahren werden kann. Dabei ist es ausdrücklich erwünscht, eigene Fragestellungen und Fall-Supervisionen einzubringen. Als Teilnehmende werden Sie dabei unterstützt, die Methoden und Techniken des Psychodramas konzeptionell für ihr Arbeitsfeld zu reflektieren und weiter zu entwickeln. So erweitern Sie Ihre Handlungs- und Methodenkompetenz und entwickeln Ihr Interventionsverhalten durch die reflektierte Anwendung psychodramatischer und soziometrischer Elemente.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 8 Blockseminare in 18 Monaten. Sie beginnt mit diesem Block.

Weitere Termine:
12. – 14.04.18 | 21. – 23.06.18 | 06. – 08.09.18 |
06. – 08.12.18 | 07. – 09.02.19 | 08. – 11.05.19 |
27. – 29.06.19.

Nähere Informationen zu der berufsbegleitenden Weiterbildung senden wir ihnen auf Anfrage gerne zu.

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 22.02.2018, 10:00 Uhr
bis 24.02.2018, 17:00 Uhr
Kosten: kostenfreies Angebot
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 18-500 Psychodrama


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.