Aktuelle Veranstaltungen

Das Leseverstehen durch die Vermittlung und Anwendung von Lesestrategien fördern (SchiLf der GS Herringhausen)

Das Leseverstehen durch die Vermittlung und Anwendung von Lesestrategien fördern
 
Die sprachliche Heterogenität in der Schülerschaft ist für Lehrkräfte eine große Herausforderung. Der Erfolg des fachlichen Lernens ist in hohem Maße...

Veranstaltungsort: GS Herringhausen
Schulform: beliebig
Datum: 17.10.2018, 15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Dr. Frauke Gruben

Das Leseverstehen durch die Vermittlung und Anwendung von Lesestrategien fördern

Die sprachliche Heterogenität in der Schülerschaft ist für Lehrkräfte eine große Herausforderung. Der Erfolg des fachlichen Lernens ist in hohem Maße abhängig von den sprachlichen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler. Eine Lösung kann und sollte nicht generell in einer sprachlichen Reduktion bestehen, denn diese schließt die Kinder und Jugendlichen im Laufe der Schulkarriere zunehmend von der Bewältigung der unvermeidlich sprachlich verfassten fachlichen Ansprüche aus. Sprachlich benachteiligte Schülerinnen und Schüler müssen deshalb parallel in den sprachlichen, schriftsprachlichen und fachlichen Kompetenzen gefördert werden, wobei der Schwerpunkt in den jeweiligen bildungs- und fachsprachlichen Erfordernissen der Fächer besteht.

Wenn die basalen Leseprozesse beherrscht werden und die Leseflüssigkeit sich steigert, rückt die Vermittlung von Lesestrategien zunehmend in den Blick der Lehrkräfte, um das Lesen für das Lernen von fachlichen Inhalten nutzen zu können. Im ersten Teil der Veranstaltung soll anhand eines Beispiels veranschaulicht und erprobt werden, wie das Lernen am Modell der Lehrkraft für die Vermittlung von Lesestrategien nutzbar gemacht werden kann. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Bild-Text-Kombinationen und ihre Aufgabenstellungen aus den Arbeitsbüchern mit geeigneten Lesestrategien kombiniert werden können, um zu einem tiefen Verständnis der fachlichen Inhalte zu gelangen.
Das Vorgehen bietet sich für die Grundschule ab Klasse 3-4 und für die Sekundarstufe I in den Klassen 5-8 an. Dauer 2-2,5 Zeitstunden.

Kosten ca. 200 EUR

Wegen Absprache der Einzelheiten setzen Sie sich bitte direkt mit Frau Dr. Gruben in Verbindung:
frauke.gruben@uni-vechta.de

Veranstaltungsort: GS Herringhausen
Schulform: beliebig
Datum: 17.10.2018, 15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Referenten: Dr. Frauke Gruben
Kosten: kostenfreies Angebot
Zielgruppe: Lehrkräfte der Grundschule: ab Klasse 3-4 und in der Sekundarstufe I: in den Klassen 5-8
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.18.42.218S


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Musik in der Grundschule - praxisorientiert

Musik in der Grundschule - praxisorientiert

Der Musikunterricht in der Grundschule soll die gestalterischen Kräfte der Schüler/innen und ihre Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit entwickeln und fördern. Ziel des Musikunterrichts ist es, den Schüler/innen vielfältige Erfahrungen im...

Veranstaltungsort: GS Marienschule
Schulform: FÖS, GS
Datum: 18.10.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Musik in der Grundschule - praxisorientiert

Der Musikunterricht in der Grundschule soll die gestalterischen Kräfte der Schüler/innen und ihre Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit entwickeln und fördern. Ziel des Musikunterrichts ist es, den Schüler/innen vielfältige Erfahrungen im handelnden Umgang mit Musik zu ermöglichen.

Dazu bietet der Musikunterricht zahlreiche Möglichkeiten:
- Hören und Singen
- Bewegung in Verbindung mit Musik
- Spielen auf Instrumenten
- Entdecken neuer Klänge und Musiken

Im Seminar werden praxiserprobte Ideen für den Musikunterricht vorgestellt und in einer Hospitationsstunde demonstriert.

Es gibt keine Wiederholungen aus Seminaren aus dem vorherigen Semester! Dieser Kurs ist immer für Neueinsteiger geeignet.

 

Halbjahresprogramm-Rubrik: Grundschule

Veranstaltungsort: GS Marienschule
Schulform: FÖS, GS
Datum: 18.10.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Kosten: 34,00 €
Zielgruppe: Seminar für Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.18-10-18.008
Download: Veranstaltungsflyer (PDF)
Bildnachweis: koi88/123rf.com21566872_ml


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Qualifizierung für schulinterne Krisenteams

Krisen und Notfälle zeichnen sich durch ein plötzliches und unvorhersehbares Eintreten aus. Sie bedeuten eine sehr große Belastung für Einzelpersonen einer Schule, zumeist aber auch für Personengruppen oder sogar für das gesamte System...

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: RS, OBS I, IGS, HS, GYM
Datum: 18.10.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Sigrid Baum

Krisen und Notfälle zeichnen sich durch ein plötzliches und unvorhersehbares Eintreten aus. Sie bedeuten eine sehr große Belastung für Einzelpersonen einer Schule, zumeist aber auch für Personengruppen oder sogar für das gesamte System Schule. Selbst wenn extreme Ereignisse selten vorkommen, so muss doch jede Schule damit rechnen, in eine Notfallsituation zu geraten, die oftmals mit ihrer recht komplexen Dynamik viel Unruhe im Schulalltag auslöst. Eine verantwortungsvolle und angemessene Vorgehensweise im Krisenfall setzt eine ausführliche Beschäftigung mit der Thematik und den Erwerb spezifischer Kompetenzen voraus. Schulinterne Krisenteams haben sich als sehr gut geeignetes Instrument erwiesen, um die Schulleitung beim Krisenmanagement umfassend zu unterstützen und unverzüglich erste Interventionsschritte bei einem Krisenfall einzuleiten.

Die Qualifizierungsmaßnahme unter Leitung der schulpsychologischen Dezernentinnen richtet sich an die Schulformen HS, RS, HRS, OBS, IGS, FÖS und GY in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim.

Jeweils kleine Gruppen einer Schule (Schulleitungen und Lehrkräfte), die gerne gemeinsam ein schulinternes Krisenteam aufbauen möchten, erhalten die Möglichkeit einer eintägigen Basis-Qualifizierung.

Die Fortbildung wurde von schulpsychologischen Dezernentinnen und Dezernenten der Niedersächsischen Landesschulbehörde konzipiert. Insbesondere die Praxiserfahrungen der im Krisen- und Notfallteam agierenden Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen ergänzen dabei die allgemeinen wissenschaftlichen Standards für ein Krisenmanagement in Schulen.

Inhalte
- Krisenhafte Ereignisse an Schulen
- Notfallreaktionen und Prinzipien notfallpsychologischen Handelns in Krisensituationen
- Notwendigkeit und Ziele eines strukturierten Krisenmanagements an Schulen: Ziele und Aufgaben des schulinternen Krisenteams
- Zuständigkeiten und Kommunikationsstrukturen im schulinternen Krisenteam
- Rollen und Aufgabenklärung der Teammitglieder
- Training anhand eines Szenarios
- Auswertung, Reflexion

Zusätzlich ist ein aufbauender, halbtägiger Termin für jedes teilnehmende Team zur spezifischen Weiterarbeit vorgesehen. Die Terminvereinbarung findet individuell in Absprache mit der oder dem zuständigen schulpsychologischen Dezernenten oder Dezernentin statt.

Es wird empfohlen, dass pro Schule ca. 3-5 Personen an der Veranstaltung teilnehmen.

Hinweis:
Die Beteiligung der Schulleitung ist Voraussetzung für eine Teilnahme!

Leitung:
Sigrid Baum - NLSchB Regionalabteilung Osnabrück
Anika Edelmann - NLSchB Regionalabteilung Osnabrück

Veranstaltungsort: Ludwig-Windthorst-Haus
Schulform: RS, OBS I, IGS, HS, GYM
Datum: 18.10.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Referenten: Sigrid Baum
Kosten: 45,00 € (inkl. Verpflegung)
Zielgruppe: Schulen der Schulformen HS, RS, HRS, OBS, IGS, FÖS und GY im Emsland und der Grafschaft Bentheim
Veranstalter: Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Haus
Veranstaltung Nr.: KLIN.18-10-18.004


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Mit neuer Freude zurück in die Schule

Mit neuer Freude zurück in die Schule
Lehrerfortbildung
 
Viele Lehrerinnen und Lehrer erleben einen Arbeitsalltag mit hoher Taktung. Sie haben das Gefühl, wie von außen gesteuert zu funktionieren und nur noch „abzuarbeiten“. Aufgabe...

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 18.10.2018, 10:00 Uhr
bis 19.10.2018, 15:30 Uhr

Mit neuer Freude zurück in die Schule
Lehrerfortbildung

Viele Lehrerinnen und Lehrer erleben einen Arbeitsalltag mit hoher Taktung. Sie haben das Gefühl, wie von außen gesteuert zu funktionieren und nur noch „abzuarbeiten“. Aufgabe reiht sich an Aufgabe, Konferenz an Konferenz. Viele Anforderungen, die kaum zu schaffen und unter einen Hut zu bringen sind.

Manchmal bringen Erfahrung und Routine im Beruf eine gewisse Freiheit und Gelassenheit mit sich, die auch stark machen kann. Bei mancher/m kommt jedoch das Gefühl auf, dass Motivation und Erfüllung im Beruf immer weniger werden und die Arbeits- und Lebenszeit kraft- und energieloser wird.

Wenn Sie neugierig darauf sind, was möglich ist, was Sie selber verändern können, um mehr Zufriedenheit und Erfüllung in der Arbeit zu finden, dann kann unser Seminar dazu beitragen, Ideen und Inspiration zu finden. Es soll eine Zeit für Sie sein, in der Sie innehalten, entschleunigen und einen Wechsel der Blick- und Handlungsrichtung starten können.

Lassen Sie sich auf eine Kurzreise mit uns ein, in der Ihre individuellen / persönlichen Themen Platz finden. Ein begleitendes Entspannungs- und Achtsamkeitsprogramm soll den Übergang vom Alltag zum Seminar erleichtern und Sie bei der Themenbearbeitung unterstützen.


Referentinnen:
Loes Broekmate, Freie Trainerin, Köln
Henriette Stevens, Dipl.-Ökotrophologin, Papenburg

Veranstaltungsort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte HÖB
Schulform: beliebig
Datum: von 18.10.2018, 10:00 Uhr
bis 19.10.2018, 15:30 Uhr
Kosten: 165,00 Pauschal
Zielgruppe: Lehrer und Lehrerinnen
Veranstalter: Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
Veranstaltung Nr.: KPAP.HÖB 18-559


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.

Band ohne Noten - Band ohne Lehrer - Band für alle

In dieser Lehrerfortbildung für die Klassenstufen 3-10 werden drei Klassenmusizierkonzepte vorgestellt, die sich mit den Schlagworten Individualisierung, Differenzierung, Selbststeuerung, Kooperatives Lernen und vor allem Musizieren...

Veranstaltungsort: Kath. Akademie Stapelfeld
Schulform: PRI, Sek I
Datum: von 18.10.2018, 15:00 Uhr
bis 19.10.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Dr. Ulrike Kehrer

In dieser Lehrerfortbildung für die Klassenstufen 3-10 werden drei Klassenmusizierkonzepte vorgestellt, die sich mit den Schlagworten Individualisierung, Differenzierung, Selbststeuerung, Kooperatives Lernen und vor allem Musizieren verbinden. *Band ohne Noten* ist ein offenes Konzept zum Klassenmusizieren, das bei der Erarbeitung aktueller Popsongs mit alternativen Notationsformen arbeitet. Bei *Band ohne Lehrer* wird ein gemeinsames Stück kooperativ und selbstgesteuert in bis zu sechs Einzelwerkstätten erarbeitet. *Band für alle* nutzt Ansätze, die ein gemeinsames Musikmachen auch bei schweren körperlichen, geistigen oder anderen Beeinträchtigungen ermöglichen.
Referent/Referentin:
Robert Hinz, Jever und Remmer Kruse, Norden
Anmeldung bei der Katholischen Akademie Stapelfeld unter
www.ka-stapelfeld.de/programm
jgoevert@ka-stapelfeld.de oder 04471/1881132

Veranstaltungsort: Kath. Akademie Stapelfeld
Schulform: PRI, Sek I
Datum: von 18.10.2018, 15:00 Uhr
bis 19.10.2018, 15:00 Uhr
Referenten: Dr. Ulrike Kehrer
Kosten: 155,00 EUR im EZ, 145 im DZ
Zielgruppe: Musiklehrkräfte in den Klassenstufen 3-10 mit Studien- oder Neigungsfach Musik
Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Vechta
Veranstaltung Nr.: KVEC.18.44.202KA


Anmeldung: Aus dienstrechtlichen Gründen erfolgt die Anmeldung für die Fortbildungsangebote über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) des Landes Niedersachsen.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldemaske der VeDaB.