Unsere Ziele

Diese Neustrukturierung der Lehrerfortbildung ist auf den Weg gebracht worden, um 

  • die drei Phasen der Lehrerbildung  (Studium, Referendariat und Fortbildung) besser aufeinander abzustimmen und
  • die universitäre Forschung und die schulische Praxis in einen kontinuierlichen Diskurs zu bringen 

Weitere Zielsetzungen sind:

  • Dezentrale Orientierung der Lehrerfortbildung an den Schulen in der Region
  • Ausrichtung an den lokalen Bedarfen und zugleich landesweite Vermittlung innovativer Projekte 
  • Beratung der Schulen in der Region
  • Ansprechpartner vor Ort sein
  • Unterstützungsangebot für alle an der Schule Beschäftigten

Jedes Kompetenzzentrum ist für die Entwicklung, Organisation, Durchführung und Evaluation der angebotenen regionalen Fortbildungsveranstaltungen verantwortlich. 

Die Kompetenzzentren übernehmen dabei auch Aufgaben, die bislang die niedersächsische Landesschulbehörde wahrgenommen hat. Diese wird weiterhin über ihre Fachberater, -moderatoren und Multiplikatoren den Bereich der Lehrerfortbildung mitgestalten. 

Die neun Kompetenzzentren sind auf Landesebene in einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen und arbeiten darin eng mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde, mit dem Kultusministerium und dem NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung) zusammen.